Paroles de Die graue welt macht keine freude mehr

Angizia

pochette album Die graue welt macht keine freude mehr
Voir sur Itunes

sonnerie téléphone portable pour Die graue welt macht keine freude mehr

Siebzehntes kapitel

Der werkelmann liegt in seiner kiste und flennt. seelenwund und demtig versucht der verhrmte spielmann, sich seine eigenen knochen zu brechen. er hat begriffen, dass sich der tod nur schwer ein schnippchen schlagen lsst, aber an ihm hngt wie ein giftiger stachel, der ihn von den boshaften launen kezmans abhngig macht. "die graue welt macht keine freude mehr, der tod macht mir das leben schwer", jammert das gerippe in die ruhige oktobernacht.

Solo violine.

Der werkelmann

Der tod ist so stet, kein blut quillt aus den toten.
Kein tod hier vergeht, sein stachel steckt in mir.

Die bucklige

Die graue welt macht keine freude ihm mehr.
Der werkelmann jammert und leidet so sehr.
Er ksst seine wunden und knechtet sie rot
Und wird und wird nicht tot.

Der werkelmann

Der tod ist so schal, ich brech' mir alle knochen
Er qult mich so stet, sein gift steckt in mir.

Solo violine.

Die bucklige

Die graue welt macht keine freude ihm mehr.
Der werkelmann jammert und leidet so sehr.
Er ksst seine wunden und knechtet sie rot
Und wird und wird nicht tot.

Der werkelmann

Der tod ist so hsslich, kein fleisch hockt mir am bein.
Er lie mich am leben, doch nun bin ich "sein".

Les autres musiques de Angizia